Der Übergang vom Studium ins Arbeitsleben ist eine sehr spannende, prägende und mitunter herausfordernde Zeit. Uns ist es ein großes Anliegen, junge Menschen zu begleiten und sie auch nach ihrem Studium in ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen und zu fördern.

Daher bieten wir den begleiteten Berufseinstieg (BE) in verschiedene Arbeitsfelder an:

 

Begleiteter Berufseinstieg ins pastorale Arbeitsfeld (BEPA)

Zum pastoralen Arbeitsfeld zählen Stellen als Jugendpastoren/Jugendpastorinnen, Pastoren/Pastorinnen, Jugendreferenten/Jugendreferentinnen in Jugendverbänden und darüber hinaus, in denen der/die Berufseinsteiger/in verkündigend tätig ist.

Ziel des zweijährigen BEPA ist es, den Zugang zum Berufsfeld Gemeinde zu finden, die eigenen Gaben und Fähigkeiten zu entdecken und zu entfalten, sowie eine pastorale Identität zu entwickeln.

Die Begleitung geschieht durch:

  • Beratung und Begleitung im Bewerbungsverfahren
  • Vermittlung von Gemeindestellen
  • Begleitung durch ein Mentoren-Konzept
  • Begleitungs-, Reflexions- und Fortbildungsmaßnahmen in Seminaren
  • Besuche am Praxisort
  • Vermittlung in Krisen- oder Konfliktsituationen

Begleiteter Berufseinstieg ins pastorale Arbeitsfeld in Kombination mit einem Masterstudiengang (BEPA+)

Viele Absolventen/Absolventinnen haben Interesse an einem Weiterstudium oder dem Erwerb einer Doppelqualifikation. Um diesem Wunsch nachzukommen und gleichzeitig das Sammeln von Praxiserfahrung zu ermöglichen, gibt es die Möglichkeit des dreijährigen Berufseinstiegs in Kombination mit einem Masterstudiengang.

Begleiteter Berufseinstieg ins soziale Arbeitsfeld (BESA)

Zum sozialen Arbeitsfeld zählen Tätigkeiten in Wohngruppen, beim Jugendamt, in der Schulsozialarbeit und darüber hinaus in Stellen, bei denen der Schwerpunkt auf sozialem oder sozial-diakonischem Handeln liegt.

Ziel des zweijährigen BESA ist es, den Zugang zum Berufsfeld der sozialen Arbeit zu finden, die eigenen Gaben und Fähigkeiten zu entdecken und zu entfalten, sowie eine Identität als Sozialarbeiter/in zu entwickeln.

Die Begleitung geschieht durch:

  • Beratung und Begleitung im Bewerbungsverfahren
  • Begleitungs- und Reflexionsmaßnahmen in Seminaren
  • Unterstützung in Krisen- oder Konfliktsituationen

Elisa Knierim

Personalreferentin

Das Angebot des BE gilt nicht nur den Absolventen/Absolventinnen der Ev. Hochschule Tabor, sondern steht auch Absolventen/Absolventinnen anderer Ausbildungsstätten offen. Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich gerne bei unserer zuständigen Personalreferentin Elisa Knierim.

Sollten Sie als Gemeinde oder sozialer Träger unser Herzensanliegen der guten Ausbildung und Förderung junger Menschen teilen, nehmen Sie gerne Kontakt auf, um die Möglichkeiten der Anstellung eines/einer Berufseinsteiger/in zu besprechen.

X